Evangelische Frauen Schweiz (EFS)

EFS - Evangelische Frauen Schweiz
Menü

Thema Generationen

Der Zusammenhalt der Generationen ist in der heutigen Zeit besonders wichtig. Noch nie haben so viele Menschen, vom Säugling bis zur Urgrossmutter, gleichzeitig gelebt. Jede Lebensphase hat ihre Eigenheiten und Bedürfnisse.

Die EFS beobachten und verfolgen, wie die Gesellschaft reagiert und wie die Politik die auftretenden Fragen angeht.

  • Erziehungs- und Pflegearbeit werden zum grossen Teil unentgeltlich von Frauen geleistet.
  • Die AHV bedarf neuer Ressourcen.
  • Wir unterstützen Projekte und neue Denkansätze, die sich durch die  Problematik des «Generationenzusammenhalts» ergeben.
  • Wir setzen uns dafür ein, dass die kommenden Aufgaben aus Frauensicht gerecht verteilt werden.

 

Aktuell Generationen

Vaterschaftsurlaub jetzt!
Im Oktober 2019 sprach sich das Parlament für einen 14tägigen Vaterschaftsurlaub aus. Die Initiative "Vaterschaftsurlaub jetzt" wurde bedingt zurückgezogen. Ein überparteiliches Komitee hat dagegen das Referendum ergriffen. 

 

 

Aktuelles Umwelt

Agenda 2030

Die UNO-Agenda 2030 ist ein für alle Staaten geltender Referenzrahmen für nachhaltige Entwicklung dem auch die Schweiz verpflichtet ist. Alle beteiligten Staaten berichten regelmässig über ihre Bemühungen und Fortschritte.

Wichtig: in der Agenda 2030 heisst nachhaltige Entwicklung, dass alle Dimensionen, Soziales, Umwelt und Wirtschaft beurteilt werden müssen. Die Schweiz hat mit Bundesrätin Doris Leuthard ein erstes Mal Stellung genommen und zieht positive Bilanz.

Etwas weniger rosig sieht es alliance sud und die Schweizer Zivilgesellschaft.

Die Stellungnahme zu frauenspezifischen Fragen der EFS zuhanden des Bundesrates kann bei der Geschäftsstelle bestellt werden.

Der "Interreligiöse Think-Tank" hat die drohende Klimakatastrophe zum Anlass genommen, nach der Verantwortung und dem Beitrag von Religionen für die Bewahrung unserer natürlichen Lebensgrundlagen zu fragen: "Unsere Erde - Gottes Erde? Interreligiöse Betrachtungen zu Schöpfung und Ökologie"

Konzernverantwortungsinitiative

Am 10. Oktober 2016 wurde die Konzernverantwortungsinitiative eingereicht. Das zeigt: Zahlreiche Schweizerinnen und Schweizer wünschen sich Konzerne, die Menschenrechte und Umwelt auch im Ausland respektieren. Denn Schweizer Qualität heisst Schutz von Mensch und Umwelt. Mehr…

 

Klima-Allianz Schweiz

Vorschläge zum CO2-Gesetz sind bisher völlig ungenügend. Am 28. September 2019 demonstrierten rund 100'000 Menschen an der Nationalen Klimademo.

Anfang Dezember 2018 wurde der lasche Entwurf des Bundesrates für ein neues CO2-Gesetz vom Parlament weiter abgeschwächt. Der Nationalrat beschloss auf eine Auslandsstrategie zu setzen. 

An der Weltklimakonferenz in Polen (3.-14. Dezember 2018) verhandelten alle Beteiligten über die Umsetzung des Klimaabkommens von Paris. Mehr...

Am 28. und 29. November 2015 – kurz vor der Pariser Klimakonferenz – gingen weltweit Tausende Menschen auf die Strasse, um für eine ambitionierte und gerechte Klimapolitik einzustehen.

Die von den EFS unterstützte Petition für eine gerechte Klimapolitik wurde am 28. Mai 2015 dem Bundesrat und Parlament übergeben. Mehr…
Website der Klima-Allianz